Jugendsozialarbeit an Schulen

im Landkreis Landshut

Tel. 0871/408-4774 | martha.richter@landkreis-landshut.de

Jugendsozialarbeit an Schulen richtet sich an junge Menschen, die durch ihr Verhalten, insbesondere durch erhebliche erzieherische, psychosoziale und familiäre Probleme, Schulverweigerung, erhöhte Aggressivität und Gewaltbereitschaft auffallen, deren soziale und berufliche Integration aufgrund von individuellen und/oder sozialen Schwierigkeiten sowie aufgrund eines Migrationshintergrundes erschwert ist.

Ziele von Jugendsozialarbeit an Schulen

Der soziale und familiäre Hintergrund junger Menschen, sowie eine positive Persönlichkeitsentwicklung sind wesentlich mitentscheidend für den schulischen Erfolg.

  • Jugendsozialarbeit übernimmt Anwaltsfunktion für junge Menschen
  • Sie gibt mit ihren Angeboten Antworten auf gesellschaftliche Entwicklungen
  • Sie stellt eine professionelle, sozialpädagogische Hilfe zur Integration benachteiligter junger Menschen dar

Zielgruppen der Jugendsozialarbeit an Schulen

Jugendsozialarbeit wendet sich an junge Menschen

  • Weil sie Verhaltensauffälligkeiten zeigen, z.B. Schulschwänzen
  • Die wegen ihrer individuellen oder sozialen Schwierigkeiten voraussichtlich keine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle finden
  • Aus Zuwandererfamilien, deren Integration erschwert ist
  • Mit erhöhtem Aggressionspotential und Gewaltbereitschaft
  • Mit Drogenproblemen
  • Mit Versagens- und Schulängsten
  • Mit mangelndem Selbstwertgefühl

Mehr Infos

Mehr Informationen zur Jugendsozialarbeit an Schulen finden Sie auf der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales:

www.stmas.bayern.de
/jugendsozialarbeit

Copyright © 2021 Jugendsozialarbeit an Schulen im Landkreis Landshut. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Wir nutzen auf unserer Website ausschließlich Session-Cookies zur Sitzungssteuerung. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Session-Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nur diejenigen Inhalte verfügbar sind, die kein Login erfordern.